Zahnärzte
Kieferhöhle
Im Oberkieferseitenzahnbereich ist die Kieferhöhle nicht nur eine limitierende Struktur, sondern erfährt auch oft Affektionen durch entzündliche Prozesse an den Zähnen, die bei zweidimensionalen Röntgenbildern unentdeckt bleiben. Hier kann die DVT Klarheit schaffen und die Beziehung der Zähne zur Kieferhöhle eindeutig abklären.
3D Kopf-Diagnostik-Zentrum - Hanau • Dr. med. dent. Wolfgang R. Trumm • Tel: 06181 / 988 04 99 • Fax: 06181 / 988 04 98
DVT (Transversalebene):  Affektion der linken Kieferhöhle ausgehend von einer unvollständigen Wurzelfüllung an einem oberen Molaren
DVT (Sagittalebene): Sinusitis maxillaris durch apikalen Prozess an palatinaler Wurzel 16
DVT (Transversalebene): Apikaler zystischer Prozess an palatinaler Wurzel von Zahn 16 hat den Kieferhöhlenboden perforiert und die Kieferhöhle infiziert.
Fall A: Dentogene Sinusitis maxillaris
Fall B: Affektion der Kieferhöhlenschleimhaut infolge unvollständiger Wurzelkanalfüllung
DVT (Transversalebene): Chron. Sinusitis maxillaris links mit dentogener Ursache. Man beachte, dass die Entzündung der Schleimhaut bereits die Nasenhöhle und die Siebbeinzellen erfasst. Die Kieferhöhle ist nicht mehr belüftet.
DVT (Transversalebene) : Mukozelen der Kieferhöhlen.
Fall C: Dentogene Sinusitis maxillaris
Fall D: Mukozelen der Kieferhöhlen